Navigation
Malteser Amberg

Gruppenangebot für pflegende Angehörige am 26.04.17

Austausch und Beratung der Fachstelle für pflegende Angehörige - Vorstellung von "Sitztanz"

19.04.2017
Für pflegende Angehörige sind Austausch von Erfahrungen, Sorgen und Nöten sowie Kontakte "nach draußen" sehr wichtig.
Für pflegende Angehörige sind Austausch von Erfahrungen, Sorgen und Nöten sowie Kontakte "nach draußen" sehr wichtig.

Zu ihrem monatlichen Kontakt- und Austauschangebot laden die Malteser alle interessierten pflegenden Angehörigen am Mittwoch den 26. April 2017 ein. Beginn ist um 15.00 Uhr in den Räumen der Amberger Malteser-Geschäftsstelle in der Sulzbacher Straße 15a.

Wenn es um die Pflege daheim gehe, leisteten Angehörige einen unersetzlichen Beitrag. Diese Aufgabe ist alles andere als leicht und oft verbunden mit einem 24-Stunden-Tag, vor allem wenn die zu Pflegenden von Demenz betroffen sind. Hinzu kommt nach ihrer Auskunft, dass sich der geliebte Mensch durch die Erkrankung oft verändert. Das stelle die Beziehung häufig vor neue Herausforderungen. Das ist nicht nur für den Angehörigen selbst belastend, sondern für das komplette soziale Umfeld.

„Am besten meistert die Familie die Pflege, wenn sie sich mit anderen Betroffenen austauschen kann und damit sieht, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine ist“, betont Birgit Hübner, Leiterin der Fachstelle für pflegende Angehörige in der Stadt Amberg. Um zu unterstützen, bieten die Amberger Malteser das monatliche  Gruppentreffen für pflegende Angehörige immer am letzten Mittwoch des Moats an. „Dort besteht die Möglichkeit, über Erfahrungen, Sorgen und Ängste zu sprechen. Die Zeit kann aber auch genutzt werden, um sich Tipps, Anregungen und gegenseitige Unterstützung zu geben“, streicht MHD-Stadt- und Kreisbeauftragter Carsten-Armin Jakimowicz einen weiteren Vorteil heraus und ergänzt: „Ein solches Gruppenangebot kann auch ein wichtiger Baustein für die notwendige Psychohygiene pflegender Angehöriger sein.“ Beim Apriltreffen wird auch das Malteser-Angebot "Sitztanz" vorgestellt und gleich praktisch erprobt.

Die Gruppentreffen werden immer von einer Fachkraft geleitet, die bei vielen Themen und Problemen weiterhelfen kann. Besonders wollen die Malteser damit auch Angehörige ansprechen, die bisher die Pflege komplett allein organisieren und so nur wenig Bezug zu einem ambulanten Dienst haben. Wer sich dafür interessiert, kann sich telefonisch bei der Fachstelle für pflegende Angehörige (09621/4933-50) oder im Servicecenter des MHD (09621/4933-0) anmelden bzw. informieren.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Sparkasse Amberg-Sulzbach  |  IBAN: DE87 7525 0000 0240 1401 78  |  BIC / S.W.I.F.T: BYLADEM1ABG